Info Kompakt

Gründung der Bürgschaftsbanken und Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen)

Wegen der Schwierigkeiten bei der Kreditbeschaffung wurden in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts die Kreditgarantiegemeinschaften in den Bundesländern gegründet. Ziel war, an sich gesunden Unternehmen, die aber nicht über ausreichend bankübliche Sicherheiten verfügten, diese durch eine Bürgschaft zu ersetzen und so Kredite zu ermöglichen. Getragen wurden die Kreditgarantiegemeinschaften von der Wirtschaft selbst, den Kammern, Verbänden und Banken. Die Kreditgarantiegemeinschaften der einzelnen Wirtschaftszweige, wie z. B. Handwerk, Handel, Industrie, Hotels und Gaststätten sowie Gartenbau fusionierten später zu Bürgschaftsbanken. Gesellschafter sind – wie bei den früheren Kreditgarantiegemeinschaften – Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Wirtschaftsverbände, Spitzeninstitute des Kreditgewerbes und einige Versicherungen. Deshalb werden die Bürgschaftsbanken zu Recht als Selbsthilfeeinrichtungen der Wirtschaft bezeichnet.

Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind stark fremdfinanziert. Sie verfügen häufig über zu wenig Eigenkapitel und haben kaum Zugang zum Kapitalmarkt. Ziel der Bundesregierung war es deshalb schon Ende der 1960er Jahre, den Unternehmen über private Kapitalbeteiligungsgesellschaften mit staatlicher Hilfe Eigenkapital zur Verfügung zu stellen. In den siebziger Jahren entstanden so die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen), die kleinen und mittleren Unternehmen wirtschaftliches Eigenkapital in Form von Beteiligungen anbieten. Als Wirtschaftsförderinstitute arbeiten sie eng mit den Bürgschaftsbanken zusammen. Die Mittelstandsförderung wurde somit rund 20 Jahre nach Gründung der Bürgschaftsbanken durch die MBGen ergänzt. Der Gesellschafterkreis der MBGen deckt sich mit den Bürgschaftsbanken: Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Wirtschaftsverbände, Spitzeninstitute des Kreditgewerbes und einige Versicherungen. Auch hier gilt: Von der Wirtschaft für die Wirtschaft.