Suche

Ergebnis

Staatliche Rückbürgschaften
Bürgschaftsbanken springen ein, wenn bei Krediten Sicherheiten fehlen. Für Banken, Sparkassen und andere Finanzierungsinstitute sind ihre Bürgschaften als Kreditsicherheiten besonders wertvoll, da die Bürgschaften der Bürgschaftsbanken auch den hohen Standards des EU-Bankenaufsichtsrechts entsprechen: Sie erfüllen die Anforderungen der EU-Verordnung über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen, die Capital Requirements Regulation (CRR). Bei Insolvenz der Kunden kommen die Bürgschaftsbanken für bis zu 80 Prozent des ausstehenden Kreditbetrags auf. Sie übernehmen dafür ein großes Risiko. Im Interesse der Mittelstandsförderung beteiligen sich Bund und Länder an diesem Risiko mit Rückbürgschaften. Deshalb sind die sogenannten Rückbürgschaftserklärungen (RBE) von Bund und Ländern Grundlage für die Arbeit der Bürgschaftsbanken. Auf Basis dieser Erklärungen tragen Bürgschaftsbanken, Hausbanken, Bund und Länder jeweils einen Teil des Risikos der Bürgschaften. Wie viel Risiko Staat, Bürgschaftsbanken und Hausbanken bei einer Bürgschaft prozentual jeweils übernehmen, können Sie mit unserem Rechner in der Rubrik Staatlicher Anteil von Bürgschaften berechnen. Dass Bürgschaften für Kredite der Hausbanken staatlich rückverbürgt werden, hat für Kreditinstitute neben der Risikoübernahme durch Bürgschaftsbanken, Bund und Länder weitere Vorteile: 2016 bestätigte die Finanzaufsicht, dass Banken und Sparkassen Unternehmenskredite, die mit Bürgschaften der Bürgschaftsbanken abgesichert sind, mit einem deutlich geringeren Risiko bewerten können. Für die Eigenkapitalunterlegung heißt das: Die Kreditinstitute können den verbürgten Teil einheitlich insgesamt mit nur 20 Prozent bewerten. Alternativ können sie auch nur das Risikogewicht der Bürgschaftsbank mit 20 Prozent ansetzen und den rückverbürgten staatlichen Anteil mit null Prozent. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Rubrik Eigenkapital-Gewichtung von Bürgschaften. In der Regel verhandeln die Bürgschaftsbanken unterstützt vom VDB alle fünf Jahre neue Erklärungen mit Vertretern des Bundes und der Länder. Die Rückbürgschaftserklärungen (RBE) für die Jahre 2013 bis 2017 samt Anhängen können Sie sich unter den jeweiligen Bundesländern und Bürgschaftsbanken ansehen und herunterladen. Die Erklärungen für 2018 bis 2022 stehen in Kürze zur Verfügung.

Rechner zur Berechnung des staatlichen Anteils von Bürgschaften

Bürgschaftsbank und MBG Sachsen-Anhalt wieder mit guter Bilanz
Mit den Finanzierunghilfen von Bürgschaftsbank und Mittelständischer Beteiligungsgesellschaft (MBG) Sachsen-Anhalt hat die mittelständische Wirtschaft im Jahr 2017 rund 94 Mio. Euro im Land investieren können. Das sind 18 Mio. Euro mehr als im Jahr 2016.

Vor 25 Jahren wurde die Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt gegründet
Rund 155.000 Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt gehen buchstäblich auf das Konto der Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt. Mit der Verbürgung von Kreditaufnahmen ermöglicht sie die Schaffung neuer und die Sicherung bestehender Arbeitsplätze in der mittelständischen Wirtschaft. Genau vor 25 Jahren - am 10. Dezember 1990 - fand die Gründungsversammlung statt.

Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt vereinfacht Kreditzugang für mittelständische Wirtschaft
Zur Unterstützung des kleinteiligen Kreditgeschäfts hat die Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt (BB) zum Jahresbeginn 2015 die Express-Bürgschaft neu in ihr Portfolio aufgenommen.

Neue Bürgschaftskonditionen in Mecklenburg-Vorpommern
Seit dem 1. Januar 2014 gelten bei der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern neue Konditionen. Die Gebühren für Ausfallbürgschaften erhöhten sich von 1 Prozent auf 1,25 Prozent per anno bezogen auf das verbürgte Kreditvolumen.

Wie Bürgschaftsbanken Sicherheit geben
Wachstumsstarke Firmen mit guter Bonität und Kreditsicherheiten hätten derzeit gute Chancen, sich günstig Kapital zu beschaffen, wenn sie die Finanzierung gut vorbereiten. Allerdings unterscheide sich die Praxis in wirtschaftlich schwierigen Zeiten häufig von dieser Theorie.

Bürgschaftsbank Hessen weiter erfolgreich
Der Jahresabschluss der Bürgschaftsbank Hessen für 2012 zeigt gute Ergebnisse und eine positive Entwicklung für 2013.

Stabiler Mittelstand auch ohne Konjunkturprogramm: Bürgschaftsgeschäft nach Rekordjahr zurück auf hohem Niveau der Vorjahre
335 Unternehmen mit Ausfallbürgschaften für Kredite/Beteiligungen in Höhe von 82 Millionen Euro unterstützt - Investitionen von 218 Mio. Euro abgesichert - 5.700 neue oder gesicherte Arbeitsplätze - NeuesLandesbürgschaftsprogramm für den Brandenburger Mittelstand gestartet

Gute Kreditkonditionen unverzichtbar für Jobs und Wachstum!
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat im Rahmen seiner Konjunkturumfrage "Wirtschaftslage und Erwartungen, Jahresbeginn 2011", über die Industrie- und Handelskammern (IHKs) die Unternehmen zur Entwicklung ihrer Kreditkonditionen im Vergleich zum Vorjahr befragt.