Suche

Ergebnis

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand: Mittelstand fordert verantwortungsvolle Umsetzung von Basel III
Die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand begrüßt, dass der vom EU-Parlamentsberichterstatter Othmar Karas veröffentlichte Bericht zur Umsetzung von Basel III in europäisches Recht bereits wichtige Elemente enthält, um die Finanzierung des Mittelstandes trotz verschärfter Regulierung sicherzustellen. Insbesondere bei den Übergangsfristen zu höheren Eigenkapitalquoten der Banken sowie bei dem verfolgten Ansatz der Maximalharmonisierung fordern die in der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand kooperierenden neun Verbände jedoch über die Berichtsempfehlungen hinausgehende Korrekturen. Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union sind sich einig, dass die in vielen Ländern der Währungsunion vorhandene Kreditklemme eingedämmt werden muss. Der sich aus den Vorschlägen der Kommission zur generellen Erhöhung der Eigenkapitalausstattung der Banken ergebende Anstieg der Eigenkapitalunterlegung für Mittelstandskredite wäre aber Konjunkturgift und entbehrt jeglicher ökonomischer Rechtfertigung.

Neue EU-Studie – KMU schaffen 85 Prozent aller neuen Arbeitsplätze
Wie der DIHK in seinem neuesten Bericht aus Brüssel vorstellt kommt eine kürzlich veröffentlichte EU-Studie zu der Schlussfolgerung, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nach wie vor der Jobmotor in der EU sind. Zwischen 2008 und 2010 haben die KMU mit 85 Prozent neu geschaffener Arbeitsplätze die größte Beschäftigungsquote aufweisen können. Vor allem jüngere Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche liegen bei der Schaffung von Arbeitsplätzen vorn. Im Durchschnitt entstanden jährlich 1,1 Millionen neue Stellen. Quelle: Bericht aus Brüssel 2 / 2012, DIHK Lesen Sie weiter auf Seite 13 des Berichtes

FAQ Mittelständische Beteilungsgesellschaften

EIF

COSME

Bürgschaftsbanken weiterhin mit hohen Förderergebnissen
Nach der Wirtschafts- und Finanzkrise haben die Bürgschaftsbanken in den ersten neun Monaten 2011 ihre Position als verlässliche Finanzierungspartner der kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) sowie der Kreditwirtschaft in Deutschland untermauert.

Stellungnahme des VDB zu Umsetzung von Basel III auf europaeischer Ebene (CRD IV)

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein aktuell Nr. 58
Die Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH veröffentlicht die 58. Ausgabe des Newsletters "Bürgschaftsbank aktuell"

Aufschwung im Mittelstand mit fast 900 Mio. EUR Krediten flankiert – Existenzgründer legen nochmals zu
Im ersten Halbjahr 2011 haben die Bürgschaftsbanken ihre Position als verlässliche Finanzierungspartner der kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU), der Freien Berufe sowie der Kreditwirtschaft in Deutschland bestätigt. Nach den außergewöhnlichen Jahren 2009 und 2010, in denen den Bürgschaftsbanken besondere Aufgaben im Rahmen des Wirtschaftsfonds Deutschland zugewiesen waren, kehren die Bürgschaftsbanken wieder zum Förderniveau der Jahre vor der Krise zurück.

Sächsischer Meilenstein - Preis für erfolgreiche Unternehmensnachfolge
Für den Freistaat Sachsen stellt die Sicherung der Unternehmensnachfolge in zunehmendem Maß eine Herausforderung dar, denn bis zum Jahr 2020 müssen über 25.000 Unternehmer einen Nachfolger für ihren Betrieb finden, nach bisherigen Schätzungen sind das jährlich knapp 1000. Um diese Herausforderung stärker in den Blickpunkt der KMU zu rücken, haben sich die Bürgschaftsbank Sachsen (BBS) und das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) diesem Thema angenommen und wollen das Bewusstsein für die Bedeutung der Nachfolge in der sächsischen Wirtschaft schärfen.