13.02.2020

Bürgschaftsbanken ermöglichen über 3.000 Existenzgründungen

chart-close-up-data-desk-590022

Foto: Lukas/ Pexels

Rund 57 % und somit über 3.000 der 2019 übernommenen Bürgschaften und Garantien gingen an Existenzgründerinnen und Existenzgründer.

Bei über der Hälfte (54%) der finanzierten Existenzgründungen handelte es sich um Bürgschaften und Garantien für Unternehmensnachfolgen. In den letzten Jahren haben verbürgte Finanzierungen in diesem Bereich deutlich zugelegt, was auch auf den Anstieg der Kaufpreise zurückzuführen ist. Es zeigt aber auch  wie wichtig und wirkungsvoll das Bürgschaftsinstrument ist, um Nachfolgen finanziell zu bewältigen.

Im Jahr 2019 sicherten die Bürgschaftsbanken durch Bürgschaften und Garantien mit mehr als 1,1 Milliarden Euro die Finanzierungen von rund 5.300 kleinen und mittleren Unternehmen ab. Somit konnten diese Kredite und Beteiligungen von rund 1,7 Milliarden Euro aufnehmen. Am häufigsten wurden Handwerker (1.254 St.), Dienstleistungen / sonstige Branchen (1.225 St.) und Handelsbetriebe (1.037 St.) unterstützt.

Vergangenes Jahr haben die Bürgschaftsbanken dazu beigetragen, rund 11.100 Arbeitsplätze zu sichern bzw. neu zu schaffen und sind somit für den deutschen Wohlstand von großer Bedeutung.

Finanzierungsanfrage in wenigen Minuten stellen

Seit Kurzem ist es für Unternehmer noch einfacher, eine Finanzierungsanfrage zu stellen. Ende 2019 haben die Deutschen Bürgschaftsbanken ein neues Finanzierungsportal gestartet, über das eine steigende Anzahl an Vorhaben eingeht und das von dieser Zielgruppe positiv angenommen wurde.

„Die Herausforderungen im Unternehmenskundengeschäft sind derzeit gewaltig. Mit unserer digitalen Plattform ermoeglicher.de erreichen die Bürgschaftsbanken künftig auch direkt  Unternehmen, um gemeinsam mit der Kreditwirtschaft mehr Zukunftsvorhaben zu fördern und zu unterstützen“, so Guy Selbherr, Vorstandsvorsitzender des Verbandes Deutscher Bürgschaftsbanken.

Über die Plattform https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de können Unternehmer, Freiberufler, Gründungs- und Nachfolgeinteressierte, aber auch Kreditinstitute sowie Beratungseinrichtungen innerhalb von wenigen Minuten Finanzierungsanfragen für ihre Firma bzw. ihre Kunden und Mandanten digital an die jeweilige Bürgschaftsbank in ihrem Bundesland stellen.