16.07.2015

Mehr Finanzierungen, mehr Volumen und wieder mehr Gründer und Nachfolger unterstützt

News der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH und der MBG Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH

Die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg hat im ersten Halbjahr 2015 1.157 Finanzierungen (1. Hj. 2014: 1.086) mit einem Volumen von 242,9 Millionen Euro (1. Hj. 2014: 199,1 Mio. Euro) begleitet. Das ist ein Plus von 6,5 Prozent; das Volumen ist sogar um 22 Prozent gestiegen.

Der Grund für den Anstieg? Die Bürgschaftsbank habe mit 728 fast zehn Prozent mehr Gründungsvorhaben ermöglicht mit einem Volumen von über hundert Millionen Euro; ein Plus von fast 35 Prozent (1. Hj. 2014: 672 mit 77,6 Mio. Euro). „Vor allem die Anzahl der Unternehmensnachfolgen hat sich mit 245 und einem deutlichen Volumenanstieg von über 30 Prozent auf über 50 Millionen Euro sehr erfreulich entwickelt“, sagte Dirk Buddensiek, Vorstand der Bürgschaftsbank, „und das, obwohl die Suche nach Nachfolgern laut jüngster Studien von Handwerk und IHK mühsam ist.“ Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2014 seien es noch 220 Nachfolgefinanzierungen mit einem Volumen von 38,1 Millionen Euro gewesen. Die Zahl der unterstützten Neugründer liege bei 483 (1. Hj. 2014: 452; plus 6,9 Prozent); deren ermöglichtes Kredit- und Beteiligungsvolumen bei 54 Millionen Euro (1. Hj. 2014: 39,5 Mio. Euro); ein Zuwachs von fast 40 Prozent.

Neben den Impulsen aus der Gründungsfinanzierung sorgten die niedrigen Zinsen dafür, dass Unternehmer ihre Betriebe auf Vordermann bringen. „Das Zinstief macht den Unternehmern Mut“, kommentierte Dirk Buddensiek die aktuelle Situation, „sie nutzen die günstige Finanzierungssituation und kaufen gemietete Gebäude, gepachtete Grundstücke oder ein Unternehmen, das einen Nachfolger braucht. So legen sie den Grundstein für künftiges Wachstum.“

Im Vergleich zum Bund liege die Bürgschaftsbank mit ihrem „Mehr“ an Finanzierungen deutlich über dem Gesamttrend: Laut Verband Deutscher Bürgschaftsbanken in Berlin hätten die 17 Bürgschaftsbanken im ersten Halbjahr diesen Jahres 3.243 (1. Hj. 2014: 3.146) Unternehmerinnen und Unternehmern ein Kredit- und Beteiligungsvolumen von 723,5 Millionen Euro (1. Hj. 2014: 736,2 Millionen Euro) ermöglicht. Die Anzahl sei um rund zwei Prozent gestiegen, während das Volumen um zwei Prozent zurückgegangen sei. Der Anteil der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg liege sowohl bei der Anzahl, als auch beim Kredit- und Beteiligungsvolumen bei nahezu 30 Prozent.

Trotz der Niedrigzinsphase behaupte sich die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg am Markt: Im ersten Halbjahr 2015 habe sie 51 Unternehmen (1. Hj. 2014: 59) mit einem Volumen von 16 Millionen Euro (1. Hj. 2014: 17,9 Mio. Euro) finanzieren können. Aus dem Mikromezzaninfonds Deutschland habe die MBG Baden-Württemberg 34 Unternehmen (1. Hj. 2014: 56) mit kleinen Beteiligungen im Volumen von knapp einer Million Euro (1. Hj. 2014: 1,7 Mio. Euro) bei ihren Vorhaben unterstützt.

Quelle: Bürgschaftsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg

Die vollständige Pressemitteilung sowie eine Grafik zu den Förderergebnissen finden Sie hier zum Download.

Downloads

Grafik BB_MBG_Baden-Württemberg 1. HJ 2015 (pdf, 78 KB)
PM_BB_MBG_ Baden-Württemberg 1. HJ 2015_ 20150716 (pdf, 80 KB)