21.11.2014

Gründerwoche 2014 - Bürgschaftsbank NRW fördert Gründung eines Online-Größenberater für Schuhkäufer

News der Bürgschaftsbank NRW GmbH

Mit Unterstützung vom Fraunhofer-Institut entwickelten Thomas Harmes, Dominic Köhler und Dominik Lessel einen Computerröntgentomographen, der Schuhe vermisst. Die Gründung des Online-Größenberaters mifitto GmbH in Duisburg wurde unterstützt von der Bürgschaftsbank NRW.

Wie lässt sich die Retourenquote beim Onlineshuhkauf Kosten sparend und Gewinn steigernd senken? Diese Frage hätten Thomas Harmes, Dominic Köhler und Dominik Lessel, Gründer und Geschäftsführer der mifitto GmbH in Duisburg, zuverlässig beantwortet. Sie lasse sich senken, wenn der Käufer für seinen Fuss den passenden Schuh findet – und zwar auf Anhieb. Damit ein Schuh ohne Anprobe passt, müssten seine Innenmaße sowie Länge und Breite des Fußes bekannt sein. Letzteres sei das kleinere Problem: Dominik Lessel habe eine Smartphone-App entwickelt, mit der ein Schuhkäufer seinen Fuß auf einem DIN-A4-Blatt fotografieren kann; die App zeige anschließend die Fußmaße an.

Für die Vermessung inklusive Schuh hätten die mifitto-Gründer das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen gewonnen. Es entwickelte in anderthalb Jahren einen Computerröntgentomographen, mit dem ein Paar Schuhe im Verpackungskarton dreidimensional vermessen werden kann. Inzwischen könne die Anlage bis zu 10.000 Paar Schuhe täglich messen.

Für die Gründung ihres Unternehmens hätten Harmes, Köhler und Lessel einen deutlich sechsstelligen Kredit der NRW.BANK in Anspruch genommen, für den die Bürgschaftsbank eine 80-prozentige Ausfallbürgschaft zusagte. „Andernfalls wäre die Finanzierung sehr problematisch geworden“, sagt Harmes, „weil wir nicht genügend Sicherheiten stellen konnten.“ Die Gesamtinvestition habe sich auf einen niedrigen, siebenstelligen Betrag belaufen, wobei das Fraunhofer Institut nicht nur den Röntgentomographen ins Unternehmen einbrachte, sondern auch eine Beteiligung an mifitto einging. Letztere ist nach den Worten von Prof. Randolf Hanke, Leiter des Fraunhofer-Entwicklungszentrums Röntgentechnik, „ein gutes Beispiel für die anwendungsorientierte Arbeit des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen“.

Quelle: Bürgschaftsbank NRW

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.