25.02.2019

Deutscher Beteiligungskapitalmarkt auch 2018 in starker Verfassung

News vom Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK)

Laut vorläufiger Statistik des BVK für den deutschen Private Equity-Markt investierten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland im Jahr 2018 insgesamt 9,6 Mrd. €. Im Jahresverlauf wurden gut 1.200 Unternehmen mit Beteiligungskapital finanziert.

„Im Jahr 2018 investierten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland insgesamt 9,6 Mrd. €. Nach dem Rekordjahr 2017 hat der deutsche Beteiligungskapitalmarkt damit erneut seine Stärke unterstrichen“, sage Dr. Christian Stoffel, Sprecher des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK). Gegenüber dem Vorjahr bedeute dies zwar einen Rückgang um 18 Prozent. „Allerdings war 2017 auch ein herausragendes Rekordjahr“, ergänze Stoffel. „Und das Investitionsniveau der Jahre davor konnte deutlich übertroffen werden.“

Venture Capital-Gesellschaften hätten sich 2018 ausgesprochen investitionsfreudig gezeigt. Nachdem bereits in den Jahren 2016 und 2017 mit 1,1 Mrd. € bzw. 1,3 Mrd. € die Milliarden-Grenze habe übertroffen werden können, setze das abgelaufene Jahr diesen positiven Trend fort. Die Venture Capital-Investitionen seien auf 1,4 Mrd. € gestiegen. Gut 680 Startups seien finanziert worden, die damit erneut mehr als die Hälfte aller im letzten Jahr finanzierten Unternehmen ausgemacht hätten. „Der nun schon fünf Jahre andauernde Aufwärtstrend bei den Venture Capital-Investitionen hält erfreulicherweise an“, ziehe das Geschäftsführende Vorstandsmitglied Ulrike Hinrichs ein positives Fazit. „Die deutsche Venture Capital-Szene ist in den letzten Jahren gewachsen und auch das Interesse internationaler Investoren an deutschen Startups ist ungebrochen. Jetzt gilt es, mit ausreichendem Kapital nicht nur die Breite zu finanzieren, sondern internationale Champions in Deutschland zu formen. Hierfür muss aber insbesondere bei deutschen institutionellen Investoren deutlich mehr Kapital für Venture Capital mobilisiert werden.“

Bei den in der Regel mittelstandsorientierten Minderheitsbeteiligungen (Wachstums-, Replacement- und Turnaround-Finanzierungen) seien die Investitionen ebenfalls zurückgegangen. Diese hätten 1,48 Mrd. € erreicht – nach 1,96 Mrd. € im Jahr 2017.

„Die Nachfrage nach Beteiligungskapital ist ungebrochen“, zeige sich Hinrichs optimistisch. Als Finanzierungsoption und Wachstumsmotor sei es bei Gründern und Mittelständlern weithin akzeptiert. In Deutschland seien mehr als 5.000 Unternehmen mit Beteiligungskapital finanziert, wobei die große Mehrheit weniger als 500 Mitarbeiter beschäftigten. „Der Markt agiert auf einem stabilen Niveau und der Ausblick auf 2019 fällt deshalb ebenso positiv aus wie im Vorjahr. Stabile konjunkturelle und politische bzw. geopolitische Rahmenbedingungen vorausgesetzt, sollte das laufende Jahr wieder sehr erfolgreich für unsere Branche werden“, blicke Stoffel voraus.     

Quelle: BVK

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.