03.12.2014

Bundeskabinett beschließt Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz

News vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das Bundeskabinett hat heute mit den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und den Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 beschlossen. Teil des NAPE sind Ausfallbürgschaften der Bürgschaftsbanken für Energie-Contracting.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel: „Wir systematisieren die Energiewende und machen sie plan- und nachvollziehbar: Nach der EEG-Reform und dem Grünbuch zum künftigen Strommarktdesign haben wir heute die nächsten wichtigen Meilensteine bei der Umsetzung der Energiewende auf den Weg gebracht. Der Fortschrittsbericht zeigt, wo wir stehen, und überprüft, ob die Ziele des Energiekonzepts erreicht werden. Handlungsbedarf gibt es vor allem bei der Energieeffizienz und beim Klimaschutz. Hier setzen wir mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz an und machen damit die Energieeffizienz zur zweiten Säule der Energiewende.“

Der NAPE setze auf einen intelligenten Mix aus Beraten und Informieren, Fördern und Fordern. Seine wichtigsten Elemente seien der Vorschlag zur Einführung einer steuerlichen Förderung von energetischen Gebäudesanierungen, die Aufstockung des CO2-Gebäudesanierungsprogramms und wettbewerbliche Ausschreibungen für Energiesparprojekte mit einem angestrebten Fördervolumen im dreistelligen Millionenbereich pro Jahr. Auch die Stärkung des Marktes für Energieeffizienz – u. a. über verbesserte Bürgschaftsangebote für Contracting-Projekte – sowie eine gemeinsame Initiative zusammen mit der Wirtschaft zur Etablierung von bis zu 500 Energieeffizienz-Netzwerken, seien wesentliche Bestandteile.

Quelle: BMWi

Die vollständige Meldung finden Sie hier. Den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz können Sie nachstehend downloaden.

Downloads

Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz (pdf, 1.008 KB)