25.02.2014

Bürgschaftsbank und MBG Schleswig-Holstein ziehen positive Bilanz für 2013

News von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH und der MBG Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH

Die Bürgschaftsbank und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) in Schleswig-Holstein blicken auf ein gutes Jahr 2013 zurück.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bürgschaftsbank, MBG und der Investitionsbank sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, dass Schleswig-Holsteins Förderinstitute im vergangenen Jahr 782 Unternehmen mit rund 382 Millionen Euro finanziert haben. Das damit ausgelöste Investitionsvolumen habe insgesamt 1,2 Milliarden Euro betragen. Der Minister zeigte sich mit dem erreichten Förderergebnis sehr zufrieden. „Trotz insgesamt leicht gesunkener Förderzahlen wurden 2013 mit Hilfe der Förderinstitute wieder mehr als 1.700 Arbeitsplätze neu geschaffen und über 21.000 gesichert.“

Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) blickt auf ein gutes Jahr 2013 zurück. Es seien erneut über 100 Unternehmen mit Beteiligungskapital über knapp 18 Millionen Euro begleitet worden. Auffällig und zugleich erfreulich sei, dass der Anteil der Frühphasenfinanzierungen von zumeist technologisch interessanten und innovativen Unternehmen in der Gründungs- und Markteinführungsphase mit rund vier Millionen Euro und 30 Beteiligungen deutlich über dem Vorjahresniveau lag. „Wir freuen uns, damit wieder einen guten Beitrag zum technologischen Strukturwandel in der schleswig-holsteinischen Wirtschaft geleistet zu haben“ sagte Hans-Peter Petersen in seiner Funktion als Geschäftsführer der MBG.

Die Bürgschaftsbank in Schleswig-Holstein begleitete 2013 499 Unternehmen und Angehörige freier Berufe. Das herausgelegte Bürgschaftsvolumen habe mit 66 Millionen Euro leicht unter dem Niveau des Vorjahres gelegen (67 Mio. €). „Wir freuen uns, dass fast ein Viertel der Bürgschaften für Investitionsvorhaben vergeben wurden. Dies zeigt, dass die Unternehmen an die Zukunft in unserem Land glauben“, sagte Hans-Peter Petersen, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie Schleswig-Holstein

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.