25.02.2013

Bürgschaftsbank und MBG in Schleswig-Holstein 2012 erfolgreich

News von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH und der MBG Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH

Die Bürgschaftsbank und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) haben 2012 mit guten Ergebnissen zu einem stabilen Investitionsniveau in Schleswig-Holstein beigetragen.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den Geschäftsführern der Bürgschaftsbank und der MBG sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Investitionsbank verkündete Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, dass Schleswig-Holsteins Förderinstitute 2012 922 Unternehmen mit 435 Millionen Euro unterstützt haben. Damit wurde ein Investitionsvolumen von anderthalb Milliarden Euro ausgelöst und so erstmals über 32.000 Arbeitsplätze gesichert oder neu geschaffen. „Dieses Ergebnis macht deutlich, dass unsere Wirtschaftsförderung mit passgenauen Instrumenten auf fruchtbaden Boden fällt und zur Stabilisierung der Beschäftigung im gesamten Land beiträgt", so Meyer.

Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG), die als Beteiligungskapitalgeber das wirtschaftliche Eigenkapital mittelständischer Unternehmen in Schleswig-Holstein stärkt, war 2012 sehr erfolgreich. Das Neugeschäft stieg um 9,4 Prozent auf 19 Millionen Euro. Handel, Industrie und Handwerk waren 2012 Investitionsschwerpunkte der MBG. 84 Prozent (Vorjahr 72%) der Beteiligungsmittel flossen in Finanzierungen für Unternehmenswachstum und waren deshalb mit Investitionen und positiven Arbeitsplatzeffekten verbunden. „Trotz des 2012 nur moderaten gesamtwirtschaftlichen Wachstums, werten wir diesen anhaltenden Trend als Spiegelbild einer ungebrochenen Dynamik und Investitionsbereitschaft im schleswig-holsteinischen Mittelstand“, sagte Dr. Gerd-Rüdiger Steffen, Geschäftsführer der MBG.

Auch die Bürgschaftsbank konnte ihr Ergebnis steigern: Mit einem Bürgschaftsvolumen von 67 Millionen Euro an 547 Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe konnte das Vorjahresergebnis um 5 Prozent gesteigert werden. „Besonders stolz sind wir, dass wir erneut mit unseren Neuvergaben nach Baden Württemberg den zweiten Platz im bundesweiten Vergleich der Bürgschaftsbanken belegen“ unterstrich Hans-Peter Petersen, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank, das gute Ergebnis. Mit den Bürgschaften konnten Investitionen in Höhe von 237 Millionen Euro (+ 20%) ausgelöst werden.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie Schleswig-Holstein

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier zum Download.

Downloads

PM_BB_MBG_Schleswig-Holstein_Pressekonferenz_20130225 (pdf, 77 KB)