Info Kompakt

Info Kompakt

Was sind Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBGen)?

Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen) sind wie die Bürgschaftsbanken wettbewerbsneutrale und nicht-gewinnorientierte von der Wirtschaft für die Wirtschaft gegründete Selbsthilfeeinrichtungen. Zu den Gesellschaftern gehören Bürgschaftsbanken, Spitzeninstitute der Kreditwirtschaft, Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern sowie diverse Berufsverbände. Wie die Bürgschaftsbanken sind die einzelnen MBGen jeweils rechtlich und wirtschaftlich selbstständig. Sie finanzieren kleine und mittlere Unternehmen mit typisch stillen Beteiligungen in ihrem jeweiligen Bundesland.

Wichtig ist:

- Beteiligungen sind Mezzaninkapital und werden dem wirtschaftlichen Eigenkapital eines Unternehmens zugerechnet. Sie verbessern die Eigenkapitalquote und damit auch das Rating des Unternehmens, aber die MBG mischt sich nicht in das Tagesgeschäft ein.

- Jedes aussichtsreiche Vorhaben kann mit einer Beteiligung finanziert werden, z. B. Wachstumsfinanzierungen, Existenzgründungen, Innovationen, Umstrukturierungen oder Unternehmensnachfolgen. Augenommen sind Sanierungen und die Finanzierung von Umschuldungen.

- Voraussetzung für eine erfolgreiche Beantragung sind die fachliche und kaufmännische Qualifikation des Unternehmers, ein überzeugendes Unternehmenskonzept sowie geordnete wirtschaftliche Verhältnisse.