Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

Bremer Mindestlohngesetz (MLG) – Bürgschaftsbank Bremen GmbH
Am 1. September 2012 ist bekanntlich das Landesmindestlohngesetz in Bremen in Kraft getreten. Die hierin enthaltenen gesetzlichen Vorgaben hat auch die Bürgschaftsbank Bremen zu beachten. In einer gemeinsamen Erklärung mit der Bremer Aufbau-Bank haben wir hierüber bereits berichtet (abrufbar unter www.buergschaftsbank-bremen.de - Aktuelles).

Döner und mehr!
Unternehmer mit ausländischem Pass sind fester Bestandteil der Wirtschaft im Land. Und sie schaffen neue Arbeitsplätze, wie die folgenden Unternehmensbeispiele zeigen, die die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg bei ihrer Finanzierung begleitet hat.

Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken 2012 – sieben Finalisten zeigen, wie vielfältig das Handwerk ist
Zum ersten Mal zeichnen die deutschen Bürgschaftsbanken am 23. Oktober 2012 ein Handwerksunternehmen mit dem "Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken" aus. Schirmherr des Preises ist der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Ernst Burgbacher. Der Sieger erhält 5.000 Euro und wird zur Internationalen Handwerksmesse (IHM) im Frühjahr 2013 eingeladen.

Warum sich die BBC für die Bürgschaftsbank interessiert
BBC-Reporter Michael Robinson berichtet in seinem Radio-Beitrag über deutsche Förderbanken. Im Speziellen interessiert er sich für die Arbeit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg.

Mangel an Sicherheiten ist keine Hürde für Unternehmenspläne – BBB BÜRGSCHAFTSBANK weist Finanzierungswege für den Berliner Mittelstand
Kleine Unternehmen erhalten oftmals nicht den benötigten Geschäftskredit. Das gilt erst recht in Zeiten wie diesen, in denen Geschäftsbanken im Hinblick auf Basel III schärfere Regeln für die Vergabe von Krediten anwenden. Dennoch müssen die Folgen der Finanzkrise nicht der Anlass für eine Kreditablehnung sein.

BBB BÜRGSCHAFTSBANK schaltet speziellen Direkt-Anschluss – Ihr heißer Draht zum Experten
Unter der Rufnummer (030) 311004-66 beantworten ab sofort spezialisierte Berater montags von 9:00 bis 12:00 Uhr und mittwochs von 14:00 bis 17:00 Uhr umfassend und sachkundig alle Fragen zur Besicherung von Geschäftskrediten und einer stillen Beteiligung an Unternehmen.

BBT und MBGT veröffentlichen Geschäftsbericht für 2011
Heute veröffentlichen die Bürgschaftsbank Thüringen und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Thüringen den Geschäftsbericht für das Jahr 2011. Dabei blicken beide Unternehmen auf ein insgesamt gutes Geschäftsjahr zurück. Neben den Finanzberichten beider Gesellschaften werden auch fünf Thüringer Unternehmen sowie ihre Motivation, Kredite oder Avale und damit verbundene Bürgschaften aufzunehmen, vorgestellt.

MBG senkt Konditionen - Film, Bioenergie oder Franchise finanzieren mit Expertenwissen – 20.000 Euro Zuschuss für Innovationen
Zum 1. Juli hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ihre Konditionen deutlich gesenkt: im Schnitt um 0,5 Prozentpunkte in den Programmen "Expansion" und "Innovation" sowie in den Programmen "Existenzgründung" und "Unternehmensnachfolge". Für Existenzgründer liegt die feste Beteiligungsvergütung durch einen Zuschuss des Landes in den ersten drei Jahren bei nur 5,25 Prozent; für Unternehmensnachfolger sogar nur bei 4,75 Prozent. Etablierte Unternehmen erhalten stille Beteiligungen in den Programmen "Expansion" und "Innovation" bereits ab einer Festvergütung von 6,0 Prozent je nach Bonität plus einer gewinnabhängigen Komponente ab 1,75 Prozent pro Jahr.

Hinrichs in den Beirat der Bürgschaftsbanken berufen
Der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.V. (VDB) und der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) geben gemeinsam bekannt, dass Ulrike Hinrichs, Geschäftsführerin des BVK, zum neuen Mitglied im Beirat des VDB ernannt wurde. Der VDB wurde zudem als ordentliches Mitglied im BVK aufgenommen. "Ich freue mich darauf, im Beirat der Bürgschaftsbanken mitzuarbeiten und somit zu einer engeren Vernetzung zwischen beiden Verbänden beizutragen", so Hinrichs.

Generationswechsel in der Geschäftsführung der Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt wird vorbereitet
Am 1. Juli trat Bankdirektor Heiko Paelecke,bisher Leiter des Firmenkundengeschäfts der Nord/LB in Sachsen-Anhalt, in die Geschäftsführung von Bürgschaftsbank (BB) und Mittelständischer Beteiligungsgesellschaft (MBG) ein. Der Magdeburger war zuvor sowohl Mitglied im Verwaltungsrat der BB wie auch im Aufsichtsrat der MBG. Nachdem sich Christian Koeppel, Sprecher der Geschäftsführungen beider Gesellschaften, Ende Oktober dann in den Ruhestand verabschiedet, wird Paelecke die Förderinstitute gemeinsam mit Geschäftsführer Wolf-Dieter Schwab leiten.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | »