Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

MBG senkt Konditionen - Film, Bioenergie oder Franchise finanzieren mit Expertenwissen – 20.000 Euro Zuschuss für Innovationen
Zum 1. Juli hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ihre Konditionen deutlich gesenkt: im Schnitt um 0,5 Prozentpunkte in den Programmen "Expansion" und "Innovation" sowie in den Programmen "Existenzgründung" und "Unternehmensnachfolge". Für Existenzgründer liegt die feste Beteiligungsvergütung durch einen Zuschuss des Landes in den ersten drei Jahren bei nur 5,25 Prozent; für Unternehmensnachfolger sogar nur bei 4,75 Prozent. Etablierte Unternehmen erhalten stille Beteiligungen in den Programmen "Expansion" und "Innovation" bereits ab einer Festvergütung von 6,0 Prozent je nach Bonität plus einer gewinnabhängigen Komponente ab 1,75 Prozent pro Jahr.

Sonderauswertung KfW Gründungsmonitor 2012 – Fast jeder vierte Gründer hat einen Migrationshintergrund
184.000 Personen und damit etwas weniger als ein Viertel aller Menschen, die sich in Deutschland im Jahr 2011 selbstständig gemacht haben, hatte einen Migrationshintergrund (22 %). Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Gründer mit Migrationshintergrund um 15 % gestiegen, bei einem generellen Rückgang der Gründerzahl um 11 %. Treiber des Anstiegs waren selbstständige Nicht-EU-Ausländer (+31 %). Dies ist ein zentrales Ergebnis der Sonderauswertung des KfW Gründungsmonitors 2012.

Sondernewsletter der NBB/MBG: SCHUFA-Anbindung an das Ratingsystem der Bürgschaftsbanken
Der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) als Betreiber des von uns genutzten Rating-Systems hat im Interesse einer Verbesserung der Trennschärfe unseres Ratings erreicht, dass bei der SCHUFA vorliegende Bonitätsdaten herangezogen werden können. So wird künftig gemäß dem nun zwischen den Bürgschaftsbanken und der SCHUFA geschlossenen Rahmenvertrag bei Existenzgründungs- und Übernahmefinanzierungen eine automatische SCHUFA-Abfrage erfolgen und in die Ratingberechnung mit einfließen. Bei anderen Finanzierungsanlässen bleiben die Schufa-Daten unberücksichtigt.

Lebhaftes Gründungsgeschehen in Berlin: BBB-GRÜNDERINDEX steigt auf zweithöchsten Wert
Im ersten Halbjahr 2011 wurden in Berlin 116,3 Gründungen auf 10.000 Erwerbspersonen gezählt. Damit erreichte der GRÜNDERINDEX der BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH für die Hauptstadt den zweithöchsten seit 1997 registrierten Halbjahreswert. Nur im zweiten Halbjahr 2004 lag der Index mit 119,6 für Berlin noch höher.

NUI Regionenranking 2010 – Gründungsneigung hat sich vielerorts abgeschwächt
Trotz eines starken Wirtschaftswachtums im Jahr 2010 hat sich das Gründungsgeschehen nicht durchweg positiv entwickelt. Die Zahl der Gewerbeanmeldung stagnierte.

Stuttgart: Mit 1.344 haben Bürgschaftsbank und MBG noch nie so viele Gründer und Nachfolger finanziert wie 2011
2.345 Vorhaben haben Bürgschaftsbank und MBG 2011 begleitet. Das sind 7,4 Prozent weniger als 2010 (2.533). Der krisenbedingte Ansturm auf die Bürgschaften während 2009 und 2010 ist damit vorbei. Der Vergleich mit dem Vorkrisenjahr 2008 zeigt, dass Bürgschaftsbank und MBG wachsen: Verglichen mit 2008 haben sie 21 Prozent mehr Engagements (2008: 1.938) begleitet. Auffällig ist der Anstieg bei Gründung und Nachfolge im vergangenen Jahr.

BTG Beteiligungsgesellschaft Hamburg mbH

BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH

MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft GmbH

Mittelständische Beteilungsgesellschaften

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | »