Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

Gründungsklima intakt – Berlin baut Vorsprung als Gründerhauptstadt Deutschlands aus
Die positive Stimmung unter Berliner Existenzgründern hält an. Erneut baut Berlin seine Stellung als Gründermetropole Deutschlands aus. Das zeigt der BBB-Gründerindex der BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg.

Bürgschaftsbank Hessen 2012 sehr erfolgreich
Durch Bürgschaften und Garantien der Bürgschaftsbank Hessen konnten im vergangenen Jahr über 3.300 Arbeitsplätze in Hessen gesichert oder neu geschaffen werden. Die Nachfrage war deutlich größer als 2011.

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen – Der neue Einblick Beteiligung ist da!
Die Sonderausgabe des Einblicks MBG erscheint aus einem ganz besonderen Anlass: Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH beging am 1. Dezember ihren 20. "Geburtstag".

NBB-MBG-Report IV/2012
Mit dem aktuellen Report IV/2012 der Niedersächsischen Bürgschaftsbank (NBB) GmbH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) mbH werden Sie über folgende Themen informiert:

Gründer nehmen wieder mehr Geld in die Hand
Von Januar bis Oktober starteten Gründer im Schnitt mit 137.000 Euro Kredit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahmen Neugründer und Unternehmensnachfolger, die für ihre Finanzierung eine Bürgschaft der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg wünschten, durchschnittlich 8,6 Prozent mehr Geld auf. Martin Laubner, der Radsport Werber in Bad Krozingen übernahm, ist einer von ihnen.

Aktuelle Forschungsergebnisse: Demografischer Wandel und Gründungsgeschehen in Deutschland
Die zukünftigen Auswirkungen des demografischen Wandels in Deutschland werden das Gründungsgeschehen beeinflussen. Sowohl die Zahl älterer als auch die Zahl jüngerer Gründer wird aufgrund der schrumpfenden Bevölkerung im Jahr 2060 geringer ausfallen als heute, ohne dass sich die Altersstruktur der Gründer grundlegend verschiebt. Das Alter potenzieller Gründer beeinflusst neben der Gründungsneigung auch die Art der Gründungsprojekte, da es die Stellung im Lebenszyklus widerspiegelt, die den Umfang der finanziellen Gründungsressourcen und Berufserfahrung und auch die Gründungsmotivation bestimmt.

Deutschlands größte Gründerinitiative geht in die sechste Runde
Die Gründung eines Unternehmens ist der Ursprung allen Wirtschaftens. Unser Land braucht Unternehmertypen, die mehr als Arbeitsplatzsicherheit und ein geregeltes Einkommen wollen. Menschen, die es wagen, ihre Vision in der Realität umzusetzen. Ob Sie dieses Wagnis eingehen, wollen wir nicht beeinflussen. Was wir jedoch wollen: einige Gründer auf ihrem Weg ins Unternehmertum unterstützen. Aus diesem Grund veranstaltet die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND einmal jährlich die Gründerinitiative enable2start. Namhafte Partner aus der Wirtschaft (Daimler, Euler Hermes, die Otto Group, Roland Berger Strategy Consultants und Telefónica) unterstützen uns bei der Aufbringung des Preisgelds in Höhe einer Viertel Million Euro. Mit UnternehmerTUM, einem der führenden Zentren für Innovation und Gründung in Europa, haben wir erneut einen wertvollen Mitveranstalter an unserer Seite. Geht es nach unseren Hoffnungen, wird enable2start auch beim sechsten Mal wieder zeigen, dass es viele Wege in die Selbstständigkeit gibt. Ob aus der Hightech-Branche oder dem sozialen Sektor, ob in der Gastronomie oder als Modelabel: Mit einer cleveren Idee ist jeder Bewerber bei uns willkommen.

MBG senkt Konditionen - Film, Bioenergie oder Franchise finanzieren mit Expertenwissen – 20.000 Euro Zuschuss für Innovationen
Zum 1. Juli hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ihre Konditionen deutlich gesenkt: im Schnitt um 0,5 Prozentpunkte in den Programmen "Expansion" und "Innovation" sowie in den Programmen "Existenzgründung" und "Unternehmensnachfolge". Für Existenzgründer liegt die feste Beteiligungsvergütung durch einen Zuschuss des Landes in den ersten drei Jahren bei nur 5,25 Prozent; für Unternehmensnachfolger sogar nur bei 4,75 Prozent. Etablierte Unternehmen erhalten stille Beteiligungen in den Programmen "Expansion" und "Innovation" bereits ab einer Festvergütung von 6,0 Prozent je nach Bonität plus einer gewinnabhängigen Komponente ab 1,75 Prozent pro Jahr.

Sonderauswertung KfW Gründungsmonitor 2012 – Fast jeder vierte Gründer hat einen Migrationshintergrund
184.000 Personen und damit etwas weniger als ein Viertel aller Menschen, die sich in Deutschland im Jahr 2011 selbstständig gemacht haben, hatte einen Migrationshintergrund (22 %). Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Gründer mit Migrationshintergrund um 15 % gestiegen, bei einem generellen Rückgang der Gründerzahl um 11 %. Treiber des Anstiegs waren selbstständige Nicht-EU-Ausländer (+31 %). Dies ist ein zentrales Ergebnis der Sonderauswertung des KfW Gründungsmonitors 2012.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | »