Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

Deutsche Bürgschaftsbanken als Modell zur Wirtschaftsförderung für Belarus?
Als Vertreter der Bürgschaftsbanken präsentierte der Geschäftsführer von Bürgschaftsbank und Mittelständischer Beteiligungsgesellschaft Thüringen, Stefan Schneider, in Minsk deutsche Bürgschaftsbanken als Instrument der Wirtschaftsförderung. Auch für KMU in Belarus wären Bürgschaftsbanken nach deutschem Modell denkbar.

Bürgschaftsgeschäft in NRW 2014 stabil auf hohem Niveau
584 Bürgschaften hat die Bürgschaftsbank NRW 2014 zugesagt und damit den bereits hohen Vorjahreswert (552 Zusagen) noch einmal übertroffen. Dabei erreichte die Bürgschaftssumme mit 121,6 Millionen Euro exakt den Wert des Jahres 2013.

Neue Produkte verbessern Finanzierungszugang
Bürgschaftsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt haben ihre Unterstützung für die Wirtschaft im Land im Jahr 2014 weiter ausgebaut. Der Zugang zu Finanzierungen wurde vor allem im Interesse kleiner mittelständischer Unternehmen und Gründer verbessert.

Bürgschaften weiter wichtig für Gründer und Nachfolger
Die deutschen Bürgschaftsbanken haben 2014 Bürgschaften und Garantien über fast 1,1 Milliarden Euro (-5,6%) an rund 6.500 kleine und mittlere Unternehmen vergeben. Das waren vier Prozent weniger Bürgschaften und Garantien als 2013. Damit konnten die Unternehmen Kredite und Beteiligungen über mehr als 1,5 Milliarden Euro (-6,9%) aufnehmen.

Trotz Niedrigzinsen und intensivem Wettbewerb in Baden-Württemberg 2.242 Finanzierungen ermöglicht
2014 haben Bürgschaftsbank und MBG Baden-Württemberg 2.242 Unternehmen im Land Finanzierungen von über 450 Millionen Euro ermöglicht. Die Betriebe konnten fast 4.000 neue Arbeitsplätze schaffen und über 22.700 sichern. Rund 60 Prozent der Unternehmen waren Gründer - so viele wie nie zuvor. Beide Institute verzeichnen leichte Rückgänge. Trotz bestem Finanzierungsumfeld binden die Hausbanken Bürgschaften wie Beteiligungen in die Finanzierungen ein.

Rückblick auf Geschäftsjahr in Niedersachsen
Das historisch niedrige Zinsniveau, die gute Kapitalausstattung und geringe Investitionsbereitschaft der Unternehmen haben 2014 erneut Auswirkungen auf das Neugeschäft der Niedersächsischen Bürgschaftsbank gehabt.

Mehr Schwung für den Mittelstand: Neuer Beteiligungsfonds in Schleswig-Holstein
Neues Sprungbrett für kleine und mittlere Unternehmen in Schleswig-Holstein: Das Land, die Investitionsbank und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft haben einen mit 44 Millionen Euro ausgestatteten Beteiligungsfonds aufgelegt, der die Kreditfähigkeit der mittelständischen Betriebe in den kommenden Jahren verbessern und sie für Krisenzeiten wetterfester machen soll.

Brandenburger Unternehmen investieren weniger
Die Bürgschaftsbank Brandenburg verzeichnete 2014 mit 291 Bürgschaften und einem Bürgschaftsvolumen von 73 Mio. Euro erneut das beste Neugeschäft aller Bürgschaftsbanken in Ostdeutschland. Bei etwa gleichbleibender Anzahl der Bürgschaftszusagen sank jedoch das Volumen der verbürgten Kredite und Beteiligungen gegenüber 2013 um etwa 10 Mio. Euro.

Unternehmensnachfolge – Knackpunkt Finanzierung
Immer mehr Seniorchefs erreichen das "Ruhestandsalter" - und finden viel zu häufig keinen Nachfolger. Laut DIHK sind gescheiterte Unternehmensübergaben trotz der aktuellen Niedrigzinsphase vielfach auf Finanzierungsprobleme zurückzuführen.

Bürgschaftsbank und MBG Sachsen 2014 mit erfreulicher Förderbilanz
Die Bürgschaftsbank Sachsen hat 2014 Bürgschaften und Garantien mit 24 Prozent mehr Volumen vergeben, das Volumen der Beteiligungen der MBG Sachsen wuchs um 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | »