Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

Pressemitteilung des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK): Steinbrück-Papier geht an der Realität vorbei
Zur Veröffentlichung des Positionspapiers von MdB Peer Steinbrück erklärt Ulrike Hinrichs, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK): "Wir sind enttäuscht über die Vorschläge von Herrn Steinbrück. Private-Equity-Häuser sind keine Schattenbanken, sondern stellen für Unternehmen vor allem im Bereich der Mittelstandsfinanzierung wichtiges Eigenkapital zur Verfügung".

Neue Roland Berger-Studie: Der Mittelstand (KMU) bildet weiterhin das Rückgrat der europäischen Wirtschaft
Europäische Banken brauchen passende Finanzierungsangebote für den Mittelstand, um neues Geschäft zu generieren und weiter zu wachsen. 2010 waren in der EU rund 21 Millionen KMUs aktiv. Allerdings bremst die restriktive Kreditvergabe der Banken in Folge der Basel III-Richtlinien das Wachstum mittelständischer Firmen sowie der Finanzinstitute. Selbst Banken müssen ihre Geschäftsmodelle an die Anforderungen der KMUs anpassen und ihre Produktportfolien erweitern. Vier Hebel bieten großes Potenzial: individuelle Cash-Produkte; Finanzierungslösungen, die wenig Eigenkapital binden; Kooperationen mit anderen Investoren; Verbriefung von KMU-Krediten.

BVK: Unsicherer Wirtschaftsausblick schlägt auf Beteiligungsmarkt durch – Ausblick positiv
"In unsicheren wirtschaftlichen Zeiten sind Investoren vorsichtig und halten sich mit neuen Engagements zurück. Das erlebt aktuell auch der Markt für Beteiligungskapital. Im zweiten Halbjahr erwarten wir jedoch eine deutliche Verbesserung", so Matthias Kues, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) über die Statistik zum zweiten Quartal 2012.

Auswertung der Handwerksergebnisse aus der KfW-Verbändeumfrage 2012 zur Unternehmensfinanzierung

MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH

Mit Bürgschaften und Beteiligungen Krisenfolgen gut abgefedert
Bürgschaftsbank (BB) und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt (MBG) haben im Jahr 2011 der mittelständischen Wirtschaft im Land Investitionen mit einer Gesamthöhe von gut 151 Millionen Euro ermöglicht. Mit Ausfallbürgschaften, Garantien und Beteiligungen halfen sie, etwa 930 neue Arbeitsplätze zu schaffen sowie 5.000 bestehende Arbeitsplätze in Handwerk, Industrie und Dienstleistungsgewerbe zu sichern

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

KBG Saarländische Kapitalbeteiligungsgesellschaft mbH

Aktuelle Auswirkungsstudie zu CRD IV (Basel III)
Basel III ist eines der wichtigsten Regulierungsvorhaben der EU und soll die Finanzmärkte stabilisieren. Dieser Schritt ist richtig. Dabei müssen jedoch Auswirkungen vermieden werden, die die Realwirtschaft belasten und der Marktstabilität zuwiderlaufen. Eine für die vbw erstellte Studien des Kapitalmarktspezialisten Professor Dr. Christoph Kaserer, Technische Universität München, zeigt: Um dieses Ziel zu erreichen und damit auch die Bedürfnisse der kreditsuchenden großen und mittelständischen Unternehmen abzudecken, müssen die bisherigen Entwürfe der EU in einigen Punkten korrigiert werden. Basel III zielt auf die Bankenregulierung ab. Die EU setzt Basel III unter dem Titel CRD IV (Capital Requirements Directive IV) um. Die geplanten neuen Eigenkapitalvorschriften für Banken belasten die Finanzierungsfähigkeit der Kapitalmärkte bis an die Grenze. Das schlägt auf die Realwirtschaft durch.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | »