Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

Gute Kreditkonditionen unverzichtbar für Jobs und Wachstum!
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat im Rahmen seiner Konjunkturumfrage "Wirtschaftslage und Erwartungen, Jahresbeginn 2011", über die Industrie- und Handelskammern (IHKs) die Unternehmen zur Entwicklung ihrer Kreditkonditionen im Vergleich zum Vorjahr befragt.

Übergreifende Finanzierungsmodelle verstärkt nachgefragt
Nach der Wirtschaftskrise, deren Folgen sich vor allem 2009 in einem Rückgang der Wirtschaftsleistung bemerkbar machten, standen die Zeichen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 wieder auf Wachstum. Unternehmer fassten wieder Mut zu investieren. Dabei stehen kleine und mittlere Betriebe, wie sie im Land vorherrschend sind, aufgrund von mangelnden Sicherheiten oft vor Hindernissen auf der Suche nach einem Finanzierungspartner.

Unterstützung des Mittelstands durch die deutschen Bürgschaftsbanken erneut auf Rekordniveau – Bürgschaftsvolumen steigt 2010 nochmals um 3 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Mehr Gründer gefördert
Fast 8.000 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nutzten 2010 nach vorläufigen Zahlen die Angebote der deutschen Bürgschaftsbanken. Mit Bürgschaften und Garantien von über 1,3 Milliarden Euro sicherte der Mittelstand ein Kreditvolumen von über 1,8 Milliarden Euro ab. Damit erhöhte sich die Anzahl der durch die Bürgschaftsbanken zur Verfügung gestellten Bürgschaften nochmals um fast 3 Prozent gegenüber dem Rekordvorjahr 2009. Erheblich zugenommen hat der Anteil an unterstützten Gründungsfinanzierungen auf über 3.000 Vorhaben.

Gründerwoche 2010 – Bürgschaftsbanken vergeben über 14 Prozent mehr Bürgschaften für Gründungsvorhaben
Bundesweit begleiteten die Bürgschaftsbanken 14 Prozent mehr Existenzgründungen und Über-nahmen als im Vorjahreszeitraum. Das durch Bürg-schaften ermöglichte Kreditvolumen stieg um über 8 Prozent auf knapp 407 Millionen Euro an.

Erster Handwerkersofortkredit genehmigt – neue Finanzierungslösung greift Handwerksbetrieben gezielt unter die Arme.
Zur Förderung regionaler Betriebe haben Kammern, Hausbanken und die Bürgschaftsbank Sachsen gemeinsam den Handwerkersofortkredit entwickelt. Ziel ist es noch stärker auf die Bedürfnisse und die strukturellen Besonderheiten kleiner Handwerksunternehmen einzugehen und diese unkompliziert und schnell zu unterstützen. Als erster Handwerksbetrieb im Direktionsbezirk Leipzig kann die Textilreinigung Opitz in Torgau von dieser neuen Finanzierungslösung profitieren. Das Unternehmen will eine lang geplante Erweiterungsinvestition umsetzen und rund 50.000 Euro in neue Maschinen investieren.

Schnelle Kredite für Einzelhändler
Ab sofort können alle Einzelhändler mit einem Kreditbedarf bis 100 TEUR den "Sofortkredit für Kaufleute" nutzen. Damit ist ihnen garantiert, dass sie in der Regel innerhalb einer Woche eine Entscheidung der Bank oder Sparkasse erhalten. Soweit die eigenen Sicherheiten für den Kredit nicht ausreichen, kann die BBB BÜRGSCHAFTSBANK die erforderliche Bürgschaft stellen. Sie macht damit Finanzierungen möglich, die ansonsten an fehlenden Sicherheiten gescheitert wären.

Wechsel an der Spitze der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein
Harald Bock geht von Bord, Dr. Gerd-Rüdiger Steffen wird sein Nachfolger

Bürgschaftsbanken

Blanko-Kredit

Neue Ausgabe aus der Reihe „fokus:unternehmen“ vom Bundesverband deutscher Banken in Zusammenarbeit mit dem DIHK veröffentlicht.
Was ist ein Rating? Woraus setzt es sich zusammen? Welche Bedeutung haben Sicherheiten? Für mittelständische Unternehmen ist nach wie vor der klassische Bankkredit die Basis für die Finanzierung. Kunden wie Banken haben ein hohes Interesse daran, dass die Kundenbonität so genau wie möglich und fair beurteilt wird. Die Methode, mit der die Bank die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens einschätzt, wird als Rating bezeichnet. Diese Ausgabe von "fokus:unternehmen" beleuchtet das bankinterne Rating für mittelständische Unternehmen. Ziel ist es, gerade kleinen und mittleren Unternehmen wichtige Informationen sowie einige Tipps auf den Weg zu geben, die den Ratingvorgang der Hausbank verständlicher machen. Es werden die wichtigsten Begriffe erklärt und der Ablauf des bankinternen Ratings dargestellt.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | »