Twitter Google Facebook StudiVZ
Suche

Suche

Suche

Ergebnis

Bürgschaftsbank Thüringen kündigt dynamisches Geschäftsjahr an
2012 haben die Bürgschaftsbank Thüringen und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Thüringen vor allem Unternehmensnachfolgen und Innovationen begleitet. Insgesamt wurden 218 Bürgschaften und Garantien genehmigt, mit denen 350 Arbeitsplätze neu geschaffen und fast 3.500 Arbeitsplätze gesichert wurden.

Bürgschaftsbank Hessen 2012 sehr erfolgreich
Durch Bürgschaften und Garantien der Bürgschaftsbank Hessen konnten im vergangenen Jahr über 3.300 Arbeitsplätze in Hessen gesichert oder neu geschaffen werden. Die Nachfrage war deutlich größer als 2011.

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen – Der neue Einblick Beteiligung ist da!
Die Sonderausgabe des Einblicks MBG erscheint aus einem ganz besonderen Anlass: Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH beging am 1. Dezember ihren 20. "Geburtstag".

NBB-MBG-Report IV/2012
Mit dem aktuellen Report IV/2012 der Niedersächsischen Bürgschaftsbank (NBB) GmbH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) mbH werden Sie über folgende Themen informiert:

Personalveränderung in der Führungsspitze der Bürgschaftsbank Thüringen – Sprecherin der Geschäftsleitung Annette Theil-Deininger verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch
Annette Theil-Deininger, Sprecherin der Geschäftsleitung der Bürgschaftsbank Thüringen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Thüringen, wird ihre Aufgabe als Geschäftsführerin nach sieben erfolgreichen Geschäftsjahren abgeben. Das gaben heute die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Annette Theil-Deininger verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Wie üblich wird die Stelle zur Nachfolge öffentlich ausgeschrieben.

Bürgschaftsbanker übergeben Spendenscheck für Kinderhospiz
"Wir freuen uns, dass so viele offensichtlich Gleichgesinnte unser Anliegen großartig unterstützt haben und wir damit gemeinsam eine Unterstützung für das erste stationäre Kinderhospiz in Sachsen-Anhalt leisten können." Das sagte Christian Koeppel, ehemaliger Geschäftsführer der Schwesterinstitute Bürgschaftsbank (BB) und Mittelständischer Beteiligungsgesellschaft (MBG) Sachsen-Anhalt, heute bei der Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von genau 15.500,00 Euro an den Vorstand der Pfeifferschen Stiftungen Christoph Radbruch. Das Geld hatten die Gäste einer Veranstaltung zur "Stabsübergabe" bei der BB und der MBG gespendet, die Vertreter aus Politik und Wirtschaft folgten damit dem gemeinsamen Wunsch des ehemaligen Geschäftsführers Christian Koeppel und seines Nachfolgers Heiko Paelecke. Paelecke bildet an der Seite von Wolf-Dieter Schwab die neue Geschäftsführung beider Institute.

DIHK-Report Unternehmensnachfolge 2012 – Erbschaftsteuer verunsichert Mittelstand
Mit dem Report legt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag eine Einschätzung der IHK-Organisation zur Nachfolgesituation im deutschen Mittelstand vor. Grundlage für die DIHK-Aussagen sind Erfahrungsberichte der IHK-Berater zur Unternehmensnachfolge der 80 Industrie- und Handelskammern (IHKs) sowie eine statistische Auswertung des IHK-Service zur Unternehmensnachfolge. Weitere Informationen, Zahlen und Einschätzungen der IHK-Organisation zum Generationswechsel in deutschen Unternehmen enthält der nachstehende Report.

Gründer nehmen wieder mehr Geld in die Hand
Von Januar bis Oktober starteten Gründer im Schnitt mit 137.000 Euro Kredit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahmen Neugründer und Unternehmensnachfolger, die für ihre Finanzierung eine Bürgschaft der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg wünschten, durchschnittlich 8,6 Prozent mehr Geld auf. Martin Laubner, der Radsport Werber in Bad Krozingen übernahm, ist einer von ihnen.

Pressemitteilung des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK): Steinbrück-Papier geht an der Realität vorbei
Zur Veröffentlichung des Positionspapiers von MdB Peer Steinbrück erklärt Ulrike Hinrichs, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK): "Wir sind enttäuscht über die Vorschläge von Herrn Steinbrück. Private-Equity-Häuser sind keine Schattenbanken, sondern stellen für Unternehmen vor allem im Bereich der Mittelstandsfinanzierung wichtiges Eigenkapital zur Verfügung".

MBG senkt Konditionen - Film, Bioenergie oder Franchise finanzieren mit Expertenwissen – 20.000 Euro Zuschuss für Innovationen
Zum 1. Juli hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ihre Konditionen deutlich gesenkt: im Schnitt um 0,5 Prozentpunkte in den Programmen "Expansion" und "Innovation" sowie in den Programmen "Existenzgründung" und "Unternehmensnachfolge". Für Existenzgründer liegt die feste Beteiligungsvergütung durch einen Zuschuss des Landes in den ersten drei Jahren bei nur 5,25 Prozent; für Unternehmensnachfolger sogar nur bei 4,75 Prozent. Etablierte Unternehmen erhalten stille Beteiligungen in den Programmen "Expansion" und "Innovation" bereits ab einer Festvergütung von 6,0 Prozent je nach Bonität plus einer gewinnabhängigen Komponente ab 1,75 Prozent pro Jahr.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | »