News

News

17.03.2017

Höheres Kreditvolumen bei solider Geschäftslage, MBG mit Erfolgsmeldung

News der Niedersächsischen Bürgschaftsbank GmbH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH

Die Niedersächsische Wirtschaft zeigt sich von den Turbulenzen des vergangenen Jahres unbeeindruckt. 2016 schloss mit einem starken Endspurt, so der IHK-Konjunkturbericht zum vierten Quartal. Auch für die NBB und MBG war das Jahr erfolgreich.

Sowohl die ermöglichten Finanzmittel insgesamt als auch das durch die Niedersächsische Bürgschaftsbank übernommene Bürgschaftsvolumen habe in seinem Umfang deutlich gesteigert werden können.

Zwischen 1. Januar und 31. Dezember 2016 seien bei der Niedersächsischen Bürgschaftsbank 482 Anträge für Bürgschaften eingegangen Ein ähnlich guter Wert wie 2015, als 483 Anträge gestellt worden seien. Daneben zeige sich auch mit Blick auf die erteilten Genehmigungen eine solide Konstante: Mit einer leichten Steigerung von 2 Prozent im Vorjahresvergleich habe deren Anzahl bei 371 gelegen.

Im Bereich der genehmigten Bürgschaften zeige sich ein Trend zu größeren Finanzierungsvorhaben. Deren Volumen habe mit etwa 112 Millionen Euro 12 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Somit sei es im zweiten Jahr in Folge gelungen, die Marke von 100 Millionen Euro zu überbieten.

Die Niedersächsische Bürgschaftsbank habe dabei Bürgschaften in Höhe von fast 74 Millionen Euro übernommen– ein deutliches Plus von 9,5 Prozent. 2016 sei das Jahr des Handwerks gewesen. Ein Viertel der Bürgschaften (87) seien hier bewilligt worden, gefolgt vom Einzelhandel (60) und dem Groß- und Außenhandel (48). Auch beim Bürgschaftsvolumen sei das Handwerk mit 15,4 Millionen Euro vorn gewesen. Ebenso hätten die Industrie (12 Millionen Euro), der Groß- und Außenhandel (11 Millionen Euro) und der Einzelhandel (9,7 Millionen Euro) profitiert. Rund 29 Prozent der ermöglichten Finanzmittel seien für Existenzgründungen durch Betriebsübernahmen verwendet worden.

Die MBG zeige sich mit dem Jahr 2016 sehr zufrieden. Die Anzahl der Beteiligungen habe weiterhin bei 43 gelegen, das Volumen habe mit 10,6 Millionen Euro um 39,4 Prozent gesteigert werden können. Im Fokus hätten insbesondere die Industrie (4,4 Millionen Euro), der Groß- und Außenhandel (2,4 Millionen Euro) und das Handwerk (0,9 Millionen Euro) gestanden.

Der nunmehr seit drei Jahren existierende Mikromezzaninfonds habe sich inzwischen am Markt bewährt. Das Volumen des in Niedersachsen von der MBG gemanagten Programms, welches finanzschwächeren Akteuren wie Arbeitslosen oder Migranten Unterstützung in Form von Kleinstbeteiligungen ermögliche, habe 2016 bei rund 1 Millionen Euro gelegen. Die Anzahl der Beteiligungen hätte von 102 (seit 2013) auf 129 gesteigert werden können, was 27 neuen Mikromezzanin-Engagements im Jahr 2016 entspreche.

Quelle: Niedersächsische Bürgschaftsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen

Den vollständigen Newsletter finden Sie hier.