News

News

07.03.2017

fodjan gewinnt neue Partner

News der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH

Der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) sowie der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren in die Wachstumsbranche Smart Farming. Über den TGFS ist künftig auch die MBG Sachsen an fodjan beteiligt. Gleichzeitig geht die Lely Gruppe eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen ein.

Das Dresdner Startup fodjan habe sich auf das Thema effizientes Futtermanagement landwirtschaftlicher Nutztiere spezialisiert. Mit seiner intelligenten und cloudbasierten Software sei es möglich, Futterkosten zu reduzieren, die Effizienz des Betriebes zu steigern und gleichzeitig die Tiergesundheit zu verbessern.

Carsten Gieseler, Geschäftsführer der fodjan GmbH, sagte zum Abschluss der aktuellen Finanzierungsrunde: „In der Landwirtschaft werden schon heute sehr viele Daten erhoben. Die Herausforderung besteht darin, diese intelligent zu nutzen und miteinander sprechen zu lassen. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Finanzierungsrunde sind wir in der Lage im Bereich Fütterung Lösungen für diese Herausforderung zu bieten.“

Das Kapital aus der Finanzierungsrunde sowie der Know-how-Zuwachs durch die neue Partnerschaft werde fodjan für die Weiterentwicklung seines Produktportfolios, die Stärkung des Vertriebs sowie internationale Aktivitäten verwenden.

Smarte Maschinen, die miteinander kommunizieren, helfen dem Landwirt bei der tiergerechten Haltung. Dank neuer Technologien sei es möglich genau zu wissen was jedes Tier wann benötigt. fodjan unterstützte diese Entwicklung im ersten Schritt mit einer intelligenten Software zum Futtermanagement.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) erweitere sein Engagement bei fodjan. Klaus Lehmann vom HTGF sagte dazu: „Die Technologien der fodjan GmbH adressieren den wichtigsten Kostenfaktor von Nutztierhaltern – die Futterkosten – und sind so von hoher wirtschaftlicher und ökologischer Relevanz. fodjan bietet den unterschiedlichsten Partnern aus der Wertschöpfungskette – vom Landwirt über den Futtermittelhändler bis zur Molkerei, mit seinen Produkten – die Möglichkeit, ihre Rentabilität zu steigern ohne die Tiergesundheit zu vernachlässigen.“

Neu im Kreis der Investoren sei der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS). „Uns hat vor allem überzeugt, dass fodjan Ökonomie und Ökologie in Einklang bringt. Der Ansatz, durch bedarfsgerechte Optimierungsvorschläge sowohl die Tiergesundheit, eingesetzte Futtermittel und die Kosten im Blick zu halten, ist aus unserer Sicht zukunftsweisend und deckt sich zu 100 % mit der Sächsischen Initiative simul+ zu diesem Thema“, sagte Markus H. Michalow, Geschäftsführer des TGFS und der MBG Sachsen.

Mit der Lely Gruppe aus den Niederlanden habe fodjan einen idealen strategischen Partner gefunden. Alexander von der Lely, CEO der Lely Gruppe sagte: „Lely ist immer auf der Suche nach interessanten Technologien die Landwirte erfolgreicher machen. Gemeinsam mit fodjan, als spezialisiertes Start-up Unternehmen im Bereich der Cloud-basierten Viehhaltung und Fütterung, wollen wir die Software weiter entwickeln und damit auf die nächste Ebene heben".

Bereits kurz nach der Gründung des Unternehmens in 2014 habe sich die SIEGMUND Beteiligungsgesellschaft mbH (SBG) bei fodjan engagiert. Die SBG unterstütze erfolgversprechende Start-ups in Mitteldeutschland seit zehn Jahren. „Bei fodjan waren der Lösungsansatz zur ganzheitlichen Optimierung der Milchviehhaltung und vor allem die Phantasie für weitere Dienstleistungen ausschlaggebend für die Beteiligung“, sagte Frank Siegmund, Business Angel des Jahres 2008.

Quelle: Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.